Landesstraße L 11, Ortsumgehung Breese (Baulos 3)

Straße nach Breese (Foto: LK Prignitz)zoom

Das Land Brandenburg errichtet im Rückstaubereich der Stepenitz umfassende Hochwasserschutzanlagen zum Schutz der Ortslage Breese.

In diesem Zusammenhang soll gleichzeitig die Ortsumgehung Breese im Zuge der Landesstraße 11 auf dem Deich gebaut werden. In diesem Zusammenhang wird gleichzeitig die Ortsumgehung Breese im Zuge der Landstraße 11 auf dem neuen Deich (Baulos 3) gebaut.

Neben der Schutzwirkung für die betroffenen Anwohner, ist die zügige Umsetzung der OU Breese für die weitere Entwicklung des Wittenberger Hafens zum Logistikstandort von entscheidender Bedeutung. Sämtliche LKW-Verkehre vom und zum Wittenberger Hafen sind bisher nur über die Kreisstraße K 7031 durch die Ortslagen Weisen und Breese möglich.

Mit Erlass des Planfeststellungsbeschluss am 20.03.2015 wurde für das Vorhaben das Baurecht erteilt.

Mit dem ersten Spatenstich am 19. Oktober 2016 durch die Staatssekretärin im Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung, Frau Ines Jesse, und die Staatssekretärin im Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft, Frau Dr. Carolin Schilde, wurde offiziell mit dem Bau der Ortsumgehung Breese begonnen.

Ein wesentlicher Bestandteil der Planung für das Baulos 3 ist die Herstellung des Hochwasserschutzes für den Ort Breese bis zum 30.11.2017. Dieser Termin konnte am 24.11.2017 vorfristig erfüllt werden. Damit sind die Deichbauarbeiten aber noch nicht abgeschlossen, sondern werden kontinuierlich mit der Verlegung der geosynthetischen Tonabdichtung und der sich daran anschließenden Andeckung mit Oberboden weitergeführt.  Anschließend erfolgt die Errichtung der neuen Ortsumgehung Breese im Zuge der Landesstraße 11 auf der bereits fertiggestellten Deichkrone.

Waldrodung für den Bau der L 11 (Foto: LK Prignitz)zoom
Bereits im Frühjahr mussten im Bereich der zukünftigen Deich- und Fahrbahntrasse Blindgänger entschärft werden. (Foto: LK Prignitz)zoom
Arbeiten Am Breeser Baggersee (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
Waldrodung für den Bau der L 11 (Foto: LK Prignitz)zoom
Waldrodung für den Bau der L 11 (Foto: LK Prignitz)zoom
Auf gutes Gelingen: Werner Steiner, Carolin Schilde, Ines Jesse und Dr. Sabine Kramer (v. l.)  beim symbolischen ersten Spatenstich für den 3. Bauabschnitt des Hochwasserschutzes in Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom
L11 Ortsumgehung Breese (Foto: LK Prignitz)zoom

 

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv